Hanfdämmstoffe

Hanf gilt als eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Die sehr reißfesten, stabilen und langlebigen Naturfasern eigenen sich besonders gut für die Verarbeitung zu Dämmstoffen. Sie benötigen keine chemische Behandlung, weder gegen Schimmelbildung noch gegen Schädlingsbefall. In der Wachstumsphase bindet Hanf zudem mehr CO2 als jede andere Kulturpflanze in unseren Breiten und ist daher auch in der Lage, einen wertvollen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten.

Hanfdämmstoff - Einbau Dach
Hanfdämmstoffe – Schneiden von Hanfmatten
Hanfdämmbaustoffe – Einbau Wand

Eigenschaften

  • Frei von gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen
  • Frei von umweltschädlichen Inhaltsstoffen
  • Bester Kälteschutz durch geringe Wärmeleitfähigkeit
  • Bester Hitzeschutz im Sommer durch hohe Wärmespeicherfähigkeit
  • Gute Schallschutzeigenschaften
  • Extrem langlebige Hochleistungsdämmstoffe
  • Wärmeleitfähigkeit bis λ 10,dry = 0,0396 W/mK
  • Sehr gute Diffusionseigenschaften
  • Kein Schimmelpilzbefall, Bestnote ”0” (nach EN ISO 846)
  • Brandschutz durch Soda
  • Feuchteausgleichendes Verhalten durch hohe Sorptionsfähigkeit

Öko Pluspunkte

  • Energiesparend
  • Baubiologisch und ökologisch zertifiziert
  • Aktiver Umweltschutz durch nachwachsende Rohstoffe: Jute und Hanf lagern in der Wachstumsphase CO2 ein.
  • Problemlose Entsorgung und Wiederverwertung
  • Schonung fossiler Rohstoffe (R-Symbol)
  • Volldeklaration aller Inhaltsstoffe (Natureplus-zertifiziert)

Hanfdämmstoffe lassen sich auch für Ungeübte einfach und angenehm verarbeiten

Im Sommer kühl und im Winter warm – angenehmes Wohnraumklima

Unser Hanfprogramm    Hanfdämmstoffe im Baunetz Shop

Thermo-Hanf® von Hock und Hanffasern von Uckermack eG sind natürliche Dämmstoffe, die beim Altbau wie auch beim Neubau eingesetzt werden können. Die Befestigung erfolgt problemlos auf nahezu allen Untergründen wie Beton, Mauerwerk, Gasbeton oder Holz.

Abbildungen sowie Filme mit freundlicher Genehmigung von THERMO NATUR GmbH & Co. KG